verärgern
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ver·är·gern, Präteritum: ver·är·ger·te, Partizip II: ver·är·gert
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈʔɛʁɡɐn]
Bedeutungen:
[1] transitiv: jemandem die Laune verderben, Missmut (Ärger) hervorrufen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb ärgern mit dem Derivatem ver-
Beispiele:
[1] „Sie hatte einen Stadtrat einmal gewaltig verärgert, den sie als »schütter und zwergenhaft« beschrieb – was er war.“
[1] Dich scheint aber auch gar nichts zu verärgern.
[1] Achte darauf, die Kunden nicht zu verärgern.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch