vernachlässigbar
Adjektiv:

Worttrennung:
ver·nach·läs·sig·bar, Komparativ: ver·nach·läs·sig·ba·rer, Superlativ: am ver·nach·läs·sig·bars·ten
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈnaːxlɛsɪçbaːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] keine Bedeutung besitzend, keine entscheidende Rolle spielend
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Stamm des Verbs vernachlässigen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -bar
Beispiele:
[1] „Die Wahrscheinlichkeit, dass neben Griechenland andere Euro-Länder in Zahlungsschwierigkeiten geraten könnten, sei nicht mehr länger vernachlässigbar, stellte die Agentur fest.“
[1] „Diese politischen Unterschiede waren zwar wichtig, aber doch vernachlässigbar im Vergleich zu dem enormen Hindernis für die Konstituierung der Freiheit, das in den gesellschaftlichen Verhältnissen in Europa steckte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch