verwetten
Verb:

Worttrennung:
ver·wet·ten, Präteritum: ver·wet·te·te, Partizip II: ver·wet·tet
Aussprache:
IPA [fɛɐ̯ˈvɛtn̩]
Bedeutungen:
[1] transitiv: bei einer Wette verlieren
[2] transitiv: bei einer Wette aufs Spiel setzen, als Einsatz bringen
Herkunft:
Ableitung zum Verb wetten mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) ver-
Synonyme:
[2] einsetzen, riskieren, setzen
Beispiele:
[1] Er verwettete Haus und Hof auf der Pferderennbahn.
[2] „Wenn sich eine Gruppe von Gästen in einem spanischen Ferienhotel kurz vor 18 Uhr vor der Tür zum Speisesaal drängt, dann kann man ruhig eine sehr teure Flasche Rotwein darauf verwetten, dass es Deutsche sind.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch