wandlungsfähig
Adjektiv:

Worttrennung:
wand·lungs·fä·hig, Komparativ: wand·lungs·fä·hi·ger, Superlativ: am wand·lungs·fä·higs·ten
Aussprache:
IPA [ˈvandlʊŋsˌfɛːɪç], [ˈvandlʊŋsˌfɛːɪk]
Bedeutungen:
[1] zur Wandlung fähig
Herkunft:
Kompositum (Zusammensetzung) aus dem Substantiv Wandlung, dem Fugen-s und dem adjektivischen Suffix -fähig
Synonyme:
[1] anpassungsfähig, flexibel
Gegenwörter:
[1] engstirnig, stur, unflexibel
Beispiele:
[1] Sie hat eine wandlungsfähige Stimme.
[1] Tukur ist gebürtiger Hesse aus Viernheim. Er gilt als einer der wandlungsfähigsten deutschen Schauspieler.
[1] Inzwischen können Neurowissenschaftler erklären, was Buddhisten seit Jahrtausenden wissen: Das Gehirn ist wandlungsfähig - und zwar viel mehr, als die westliche Welt es bisher für möglich gehalten hätte.
[1] Allerdings ist das Virus äußerst wandlungsfähig.
[1] Daher ist die Dichtkunst Sache von phantasiebegabten oder von leidenschaftlichen Naturen; die einen sind wandlungsfähig, die anderen stark erregbar.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch