wetterfest
Adjektiv:

Worttrennung:
wet·ter·fest, Komparativ: wet·ter·fes·ter, Superlativ: am wet·ter·fes·tes·ten
Aussprache:
IPA [ˈvɛtɐˌfɛst]
Bedeutungen:
[1] negativen Einwirkungen des Wetters widerstehen könnend
[2] von Personen: sich von schlechtem Wetter nicht beeinträchtigen/stören lassend
Herkunft:
Ableitung des Substantivs Wetter mit dem Suffix -fest als Ableitungsmorphem
Synonyme:
[1] wetterbeständig
[2] wetterhart
Beispiele:
[1] „Während unsere glatten Dachziegel ihren Zweck nur sehr unvollkommen erfüllen, weil man vermöge ihrer Form genöthigt ist, die Dachfläche für ein wetterfestes Dach ziemlich steil zu machen und die Ziegel durch die ganze Dachfläche so übereinander zu legen, dass sie sich zwei- bis dreifach decken, begegnen die mit grösserer Sorgfalt fabricirten mit übereinandergreifenden Rändern versehenen Ziegel diesen Missständen und haben dabei noch den Vortheil einer angenehmeren Form.“ [1872]
[2] „‚Hier haben wir schon seit drei Tagen Dauerregen und es ist schon spürbar kälter geworden. Wir sind jedoch warm genug angezogen und viel wichtiger … wir sind ohnehin wetterfeste Kerle.‘“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch