wunderlich
Adjektiv:

Worttrennung:
wun·der·lich, Komparativ: wun·der·li·cher, Superlativ: am wun·der·lichs·ten
Aussprache:
IPA [ˈvʊndɐlɪç]
Bedeutungen:
[1] veraltet: kennzeichnend für Eigenarten und das Handeln Gottes
[2] auch spöttisch: merkwürdig, so dass es befremdend wirkt
Beispiele:
[1] Ohne Gottes wunderlichen Beistand hätte ich das nicht geschafft.
[2] Unsere wunderliche Nachbarin geht täglich mit ihrer Katze Gassi.
Übersetzungen:
Wunderlich
Substantiv, m, f, Nachname: Worttrennung:
Wun·der·lich, Plural: Wun·der·lichs
Aussprache:
IPA [ˈvʊndɐlɪç], Plural: [ˈvʊndɐlɪçs]
Bedeutungen:
[1] Familienname
Herkunft:
Der Familienname Wunderlich geht auf das mittelhochdeutsche wunderlich ‚reizbar, launisch, wunderlich‘ zurück und wurde zur Bezeichnung eines sonderbaren Menschen gewählt.
Beispiele:
[1] In der Küche liegt ein Paket für Frau Wunderlich.
[1] Diese Wutausbrüche von Herrn Wunderlich sind wirklich furchterregend.
[1] Wir begrüßen die Ingenieurin Wunderlich zu unserer kleinen Feierstunde.
[1] Dem alten Wunderlich sind die Kühe ausgebrochen.
[1] Zu Weihnachten essen die Wunderlichs Kroketten und gemischten Salat.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch