Analphabetismus
Substantiv, m:

Worttrennung:
An·al·pha·be·tis·mus, Plural: An·al·pha·be·tis·men
Aussprache:
IPA [anʔalfabeˈtɪsmʊs]
Bedeutungen:
[1] Zustand, in dem Jemand nicht Lesen und Schreiben kann, Zustand eines Analphabeten
Herkunft:
Ableitung zu Analphabet mit dem Derivatem -ismus
Synonyme:
[1] Schriftunkundigkeit
Gegenwörter:
[1] Schriftkundigkeit
Beispiele:
[1] Das Bildungsministerium startet eine Kampagne gegen Analphabetismus.
[1] Die Statistik verschweigt die Häufigkeit funktionaler Analphabetismen.
[1] „Bei mehr als der Hälfte aller Staaten der Erde liegt der Analphabetismus, oder besser gesagt, die Illiteralität, bei über 50% der Bevölkerung.“
[1] „Der Analphabetismus lag bei über achtzig Prozent, die Arbeitslosigkeit war fast ebenso hoch.“
[1] „Beide Städte kämpfen mit Analphabetismus, Armut und Arbeitslosigkeit.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch