Anfangsbuchstabe
Substantiv, m:

Worttrennung:
An·fangs·buch·sta·be, Plural: An·fangs·buch·sta·ben
Aussprache:
IPA [ˈanfaŋsˌbuːxʃtaːbə]
Bedeutungen:
[1] Linguistik, Schriftlinguistik: erster Buchstabe eines Wortes, Textabschnitts oder Textes
Herkunft:
Determinativkompositum aus Anfang, Fugenelement -s und Buchstabe
Synonyme:
[1] Initialbuchstabe, Initiale
Gegenwörter:
[1] Endbuchstabe
Beispiele:
[1] Die Anfangsbuchstaben von Substantiven werden ebenso wie die von Sätzen im Deutschen immer großgeschrieben.
[1] Viele Abkürzungen und Kurzwörter werden aus den Anfangsbuchstaben der gekürzten Spracheinheiten gebildet: z.B. „LKW“ aus „Lastkraftwagen“.
[1] „So wird der Lexembestand aufgeschlüsselt nach den Wortarten und grammatischen Kategorien, nach den ersten drei Anfangs- beziehungsweise Endbuchstaben, …“
[1] „Dieser passt aufgrund der gleichen vier Anfangsbuchstaben gut zum Familiennamen.“
[1] „Für das Deutsche ist zu konstatieren, daß die meisten substantivischen Anglizismen entsprechend den deutschen Regeln mit großen Anfangsbuchstaben versehen wurden.“
[1] „Aber wir dürfen nicht zu lange draußen bleiben, auch wenn da noch mehr über die Außenansicht der Mühle zu sagen wäre - beispielsweise über ihr Spiegelbild im Mühlenteich und über die eingekerbten Anfangsbuchstaben und Pfeile und Herzen in der Tür…“
[1] „Man kann aber auch - dies ist allerdings bei den rasch denkenden und schreibenden Juden auch außerhalb der Kabbala durchaus gebräuchlich - für ein Wort einfach den Anfangsbuchstaben setzen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch