Bagatelle
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ba·ga·tel·le, Plural: Ba·ga·tel·len
Aussprache:
IPA [baɡaˈtɛlə]
Bedeutungen:
[1] kleine, unbedeutende Sache
[2] Musik: kurzes Instrumentalstück
Herkunft:
Das Wort wurde zu Beginn des 17. Jahrhunderts aus dem französischen bagatelle entlehnt, welches wiederum dem italienischen bagatella entnommen ist. Dieses geht auf das lateinische baca (Beere) zurück.
Synonyme:
[1] Belanglosigkeit, Geringfügigkeit, Kleinigkeit, Lappalie, Nebensächlichkeit, Nichtigkeit, Pappenstiel, Petitesse
Beispiele:
[1] Die Kosten sind im Vergleich zur Gesamtbestellung eine Bagatelle.
[1] „Der Bruder, Mitte 20, und das noch minderjährige Mädchen hatten sich wegen einer Bagatelle lautstark in die Haare bekommen.“
[1] „Ach, die guten Iraner kannten unsere Weisheit in dieser Frage nicht, wir bringen eine solche Bagatelle ganz einfach in Ordnung durch eine Schlange und einen Apfel...“
[2] Als Zugabe bot der Pianist eine Bagatelle von Beethoven.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch