Bewerbungsgespräch
Substantiv, n:

Worttrennung:
Be·wer·bungs·ge·spräch, Plural: Be·wer·bungs·ge·sprä·che
Aussprache:
IPA [bəˈvɛʁbʊŋsɡəˌʃpʁɛːç]
Bedeutungen:
[1] Gespräch eines potentiellen Bewerbers mit einem Arbeitgeber um einen Arbeits- oder (Schüler-)Praktikumsplatz
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Bewerbung und Gespräch, mit dem Fugenelement -s
Synonyme:
[1] Einstellungsgespräch, Job-Interview, Vorstellungsgespräch
Gegenwörter:
[1] Kündigungsgespräch
Beispiele:
[1] Er war vor seinem Bewerbungsgespräch sehr aufgeregt.
[1] Um rechtzeitig zu einem Bewerbungsgespräch zu erscheinen, sollte man den Ort bereits im Voraus ersucht haben, um ihn beim zweiten Male leichter und schneller finden zu können.
[1] „Jetzt werden die meisten Bewerber erst richtig nervös, schließlich wollen sie im Bewerbungsgespräch überzeugen.“
[1] „Als Bewerber sollte man mit einem gesunden Selbstbewusstsein ins Bewerbungsgespräch gehen und auf keinen Fall als Bittsteller.“
[1] „So verlagerten sich seine Anstrengungen von anfangs häufigen Terminen für Bewerbungsgespräche immer mehr hin zu Tätigkeiten für die IT-Firma, für die er nach wie vor tätig war.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch