Arbeitsplatz
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ar·beits·platz, Plural: Ar·beits·plät·ze
Aussprache:
IPA [ˈaʁbaɪ̯t͡sˌplat͡s]
Bedeutungen:
[1] Ort, an dem gearbeitet wird
[2] Anstellung
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus Arbeit und Platz sowie dem Fugenelement -s
Synonyme:
[1] Arbeitsstelle, Arbeitsstätte
[2] Arbeit, Job
Beispiele:
[1] Mein Arbeitsplatz ist dahinten, neben Hans.
[1] „Gut, dies war ein etwas anderes Ambiente als an meinem früheren Arbeitsplatz im Palais des Nations in Genf.“
[1] „Auf einmal war diese wunderbare Werbeagentur zu einem befremdlichen Arbeitsplatz geworden.“
[1] „Am Gebäude angekommen, erklomm sie die zahlreichen Stufen zu ihrem Arbeitsplatz für diese Nacht.“
[2] Ich habe endlich einen Arbeitsplatz gefunden, der mir genug Lohn einbringt.
[2] „Doch zum Glück gibt es einen Ort, wo wir als Freizeitgladiatoren unserer geballten Zerstörungswut freien Lauf lassen können - den Arbeitsplatz.
[2] „Damals konnte ein Hauptschüler davon ausgehen, nach der Schulzeit eine Ausbildungsstelle oder einen Arbeitsplatz zu finden.“
[2] „Eine Million Arbeitsplätze sind verloren, die Wirtschaft ist um ein Viertel geschrumpft.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch