Demonstrativpronomen
Substantiv, n:

Worttrennung:
De·mons·t·ra·tiv·pro·no·men, Plural 1: De·mons·t·ra·tiv·pro·no·men, Plural 2: De·mons·t·ra·tiv·pro·no·mi·na
Aussprache:
IPA [demɔnstʁaˈtiːfpʁoˌnoːmən]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: ein auf jemanden oder etwas hinweisendes Pronomen
Herkunft:
[1] Determinativkompositum aus demonstrativ und Pronomen
Synonyme:
[1] hinweisendes Fürwort, Demonstrativ, Demonstrativum
Gegenwörter:
[1] Indefinitpronomen, Interrogativpronomen, Relativpronomen, Personalpronomen
Beispiele:
[1] „Der“ und „dieser“ in Sätzen wie „Der/ Dieser ist aber sehr krank“ sind Demonstrativpronomen.
[1] Auch „jene“ und „diese“ in Sätzen wie „Jene/ Diese Frau ist aber sehr krank“ sind Demonstrativpronomen.
[1] Ein Demonstrativpronomen steht statt eines Substantivs oder es nimmt die Form eines Artikelwortes ein.
[1] „Die Demonstrativpronomen verweisen häufig auf die Situation, in der man spricht oder liest, zum Beispiel ein Hinweisschild.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch