Diesellokomotive
Substantiv, f:

Worttrennung:
Die·sel·lo·ko·mo·ti·ve, Plural: Die·sel·lo·ko·mo·ti·ven
Aussprache:
IPA [ˈdiːzl̩lokomoˌtiːvə]
Bedeutungen:
[1] Technik: durch einen oder mehrere Dieselmotoren angetriebene Lokomotive
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Diesel und Lokomotive
Synonyme:
[1] Diesellok
Gegenwörter:
[1] Dampflokomotive, Elektrolokomotive
[1] Dieseltriebwagen, Dieseltriebzug
Beispiele:
[1] Solange Bahnstrecken nicht elektrifiziert sind, kann man sie mit Diesellokomotiven befahren.
[1] „Während seine Leute die Ladebäume in die richtigen Positionen hievten und der Stauervize darüber wachte, daß der gähnende Schlund eines jeden Laderaumes lediglich um das von ihm angedeutete Maß geöffnet wurde, brachte eine Diesellokomotive die ersten Waggons heran.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch