Drehscheibe
Substantiv, f:

Worttrennung:
Dreh·schei·be, Plural: Dreh·schei·ben
Aussprache:
IPA [ˈdʁeːˌʃaɪ̯bə]
Bedeutungen:
[1] Gerät für einen Töpfer, dessen wesentlicher Bestandteil eine waagerecht drehende Scheibe ist
[2] Eisenbahn: Vorrichtung, um Eisenbahnfahrzeuge umzusetzen
[3] Verkehr: Ort, von dem mehrere Verkehrslinien ausgehen
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm des Verbs drehen und dem Substantiv Scheibe
Synonyme:
[1] Töpferscheibe
[3] Verkehrsknotenpunkt
Beispiele:
[1] „Die Einführung der Drehscheibe brachte aber zunächst keinen Wandel in der Gefäßform.“
[2] Zu einem größeren Lokschuppen gehört eine Drehscheibe, auf der man die Loks in Richtung auf eine geeignete Schiene bringen kann.
[2] „Auf einer Drehscheibe stand eine Lok, ihre Umrisse flimmerten in der heißen Luft.“
[3] Viele Großstädte sind Drehscheiben des Verkehrs.
[3] „Die Stadt war eine der ersten Drehscheiben der antifaschistischen Emigration.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch