einschieben
Verb, unregelmäßig:

Flexion

Worttrennung:
ein·schie·ben, Präteritum: schob ein, Partizip II: ein·ge·scho·ben
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌʃiːbn̩], [ˈaɪ̯nˌʃiːbm̩]
Bedeutungen:
[1] (etwas) in etwas hineinschieben
[2] (etwas) zwischen zwei zusammengehörige oder benachbarte Dinge bringen
Herkunft:
vom Verb schieben mit dem Präfix ein- abgeleitet
Synonyme:
[1] hineinschieben, einführen
[2] dazwischenschieben, dazwischenquetschen, einfügen, inserieren
Gegenwörter:
[1] herausziehen
[2] herauslösen
Beispiele:
[1] Jetzt vorsichtig die Kassette einschieben.
[2] Das Objekt wird zwischen Grundverb und Präposition eingeschoben.
[2] „Einen Arzttermin einschieben, ohne zu spät ins Büro zu kommen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch