Flexiv
Substantiv, n:

Worttrennung:
Fle·xiv, Plural: Fle·xi·ve
Aussprache:
IPA [flɛˈksiːf]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: grammatisches Morphem, das als Flexionsaffix (oder auch durch lautliche Änderung des Wortes) in Deklination, Konjugation oder Komparation dient
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Stamm von Flexion und dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -iv
Synonyme:
[1] Flexionsaffix, Flexionsmorphem, Flexem
Gegenwörter:
[1] Ableitungsaffix, Ableitungsmorphem, Derivatem, Derivationsaffix, Wortbildungsaffix, Wortbildungsmorphem
Beispiele:
[1] „-st“ ist ein häufig verwendetes Flexiv für die 2. Person Singular von Verben.
[1] „Als Flexionsmittel (Flexive) verwendet das Deutsche zum einen unselbstständige Bausteine, zum anderen Verfahren, mit denen der Stamm abgewandelt wird - wobei die beiden Vorgehensweisen oft kombiniert werden.“
[1] „Überraschenderweise wird beim suffigierten bestimmten Artikel der Synkretismus der Substantivflexion im Nominativ/Akkusativ Plural durch die beiden Flexive {-nir} beziehungsweise {-nar} aufgehoben.“
[1] „Die vokalisch anlautenden Flexive sind das historische Ergebnis der Verschmelzung des ehemaligen Themavokals mit den Primärendungen.“
[1] „Zu diesen zählen weiterhin die zwar ebenfalls minimalsignifikativen, aber nicht selbständigen Flexive (Flexionssuffixe, Flexionsgrammeme, Flexionsmorpheme) sowie die Derivative (Derivationsgrammeme, Wortbildungsmorpheme).“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.056
Deutsch Wörterbuch