Gebäck
Substantiv, n:

Worttrennung:
Ge·bäck, Plural: Ge·bä·cke
Aussprache:
IPA [ɡəˈbɛk]
Bedeutungen:
[1] Speise auf Mehlbasis, welche auf einem Backblech oder in einer Form in einem Ofen oder in Fett in einer Pfanne eine ausreichend lange Zeit ausgebacken wurde
Herkunft:
Kollektivum zu backen
Das Wort ist seit dem 15. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Backwerk
Beispiele:
[1] „Ach, wenn meine Gattin aufwacht, nimmt sie gern eine Tasse Tee mit etwas Gebäck.“ (Loriot)
[1] „Der Verein für Konsumenteninformation hat rechtzeitig zur Krapfen-Hochsaison das beliebte Gebäck unter die Lupe genommen. 13 Faschingskrapfen in der gängigsten Variante, also mit Füllung aus Marillenmarmelade, wurden untersucht.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch