Intervall
Substantiv, n:

Worttrennung:
In·ter·vall, Plural: In·ter·val·le
Aussprache:
IPA [ɪntɐˈval]
Bedeutungen:
[1] Musik: Abstand zwischen der Höhe zweier Töne
[2] regelmäßiger, zeitlicher Abstand
[3] Mathematik: begrenzter Zahlenbereich
[4] Abstand zwischen zwei Fahrzeugen einer Linie des Öffentlichen Personenverkehrs• Diese Bedeutungsangabe muss überarbeitet werden. — Kommentar: [4] bitte belegen
Herkunft:
im 17. Jahrhundert aus lateinisch intervallum „Raum zwischen zwei Schanzpfählen“ entlehnt.
Synonyme:
[1] Tonabstand, Tonhöhenabstand
[4] Takt
Beispiele:
[1] Bestimmen Sie das Intervall von C zu A!
[2] „Daraufhin schlossen sich auch Aziza und Ahmet der kleinen Besuchergruppe an, wobei Ahmet mir in regelmäßigen Intervallen nonverbale Zeichen der Missbilligung sendete.“
[3] Die Ergebnisse des Chiquadrattests bewegen sich im Intervall zwischen 0 und 1.
[4] In der Hauptverkehrszeit verkehrt die Linie 13A in einem Intervall von 3 Minuten.
[4] „Die neue Walddörferbahn war den Bahnanbindungen anderer Villensiedlungen in vielerlei Hinsicht überlegen, weil sie als Zweig der Hamburger Hochbahn lästiges Umsteigen vermeiden half und in noch kürzeren Intervallen als die Kleinbahn in die Innenstadt fuhr.“
[4] „Die Busse verkehren pünktlich und in relativ kurzen Intervallen.“
[4] „Von 13 bis 19 Uhr wird das Intervall zwischen Karlsplatz und Aspernstraße von fünf auf drei Minuten und 45 Sekunden verkürzt.“
[4] „Durch den Einsatz von Wagen mit einem 50 Prozent grösseren Fassungsvermögen lassen sich die Intervalle zwischen den Kursen von 7,5 auf 10 Minuten vergrössern.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch