Kardinalität
Substantiv, f:

Worttrennung:
Kar·di·na·li·tät, Plural: Kar·di·na·li·tä·ten
Aussprache:
IPA [ˌkaʁdinaliˈtɛːt]
Bedeutungen:
[1] Mathematik: Anzahl der Elemente einer Menge; Mächtigkeit
[2] EDV, Datenbank: Mengenangabe zu Beziehungstypen
Herkunft:
Ableitung (Suffigierung) vom Adjektiv kardinal mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -ität
Beispiele:
[1] „|M| = ∞. Es bezeichnet |M| die Mächtigkeit (Kardinalität) von M, doch ∞ ist keine Kardinalzahl.“
[2] „Die Kardinalität einer Beziehung bezeichnet die Anzahl der Zeilen einer untergeordneten Tabelle, die sich auf eine einzelne Zeile einer übergeordneten Tabelle beziehen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.020
Deutsch Wörterbuch