Netz
Substantiv, n:

Worttrennung:
Netz, Plural: Net·ze
Aussprache:
IPA [nɛt͡s]
Bedeutungen:
[1] allgemein: geknüpftes maschiges Gebilde, mit Knoten verbunden
[2] übertragen: Strukturen, die einen netzartigen Aufbau aufweisen
[3] Informationstechnik: Kurzform für Netzwerk oder auch (umgangssprachlich) für das Internet
Herkunft:
mittelhochdeutsch netze, althochdeutsch nezzi, germanisch *natja- ‚Netz‘; Das Wort ist seit dem 8. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[1] Fischerei: Fischernetz
[1, 2] Flechtwerk, Geflecht, Verflechtung
Gegenwörter:
[1] Gewebe
Beispiele:
[1] Fischer fangen mit riesigen Netzen Fische in großer Zahl.
[1] „Netze trockneten auf Leinen.“
[1] „Außerdem waren Fischreusen vorgesehen, Netze für den Fang.“
[2] In Deutschland bilden Autobahnen ein Netz, das nicht nur Großstädte verbindet.
[3] Zur Verwendung anonymer Nutzerkennzeichnungen: „Für die einen ist genau sie eine der großen Stärken des Netzes, ein Garant für Meinungsfreiheit und Privatsphäre.“
[3] „Im Netz war ich auf Hila gestoßen, sie war mit der Vergangenheit der Stadt vertraut, eine Historikerin, dachte ich, eine offizielle Vertreterin der jüdischen Geschichte.“
Redewendungen:
[1] hinter dem Netz fischen – zu spät kommen, eine Gelegenheit verpassen
[1] jemandem ins Netz gehen – sich von jemandem fangen lassen
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch