Niedersachsen
Substantiv, n, Toponym: Worttrennung:
Nie·der·sach·sen, kein Plural
Aussprache:
IPA [ˈniːdɐˌzaksn̩]
Bedeutungen:
[1] ein Bundesland in der Bundesrepublik Deutschland
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Substantivs Niedersachse mit dem Flexem -en
Beispiele:
[1] Niedersachsen liegt zwischen Ems und Elbe.
[1] Das Sagen haben künftig allein die Großaktionäre: fünf Vertreter der Familien Piëch und Porsche, zwei Vertreter Niedersachsens und zwei Katarer, die mit ihrer Staatsholding dem Clan beisprangen, als es galt, die über Porsche erworbenen VW-Anteile zu finanzieren.
[1] Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann nannte den Kampf gegen den Salafismus eine „Nagelprobe“ für die Kooperation mit den muslimischen Verbänden.
[1] Hannover 96 bleibt die Nummer Eins in Niedersachsen und rückt der zweiten Europa-League-Teilnahme einen Schritt näher.
[1] Allein um die Lufthansa-Flotte mit Sprit aus Leindotter oder Jatropha zu versorgen, wäre eine Anbaufläche von etwa der Größe Niedersachsens nötig.
Übersetzungen: Deklinierte Form: Worttrennung:
Nie·der·sach·sen
Aussprache:
IPA [ˈniːdɐˌzaksn̩]
Grammatische Merkmale:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch