Phallus
Substantiv, m:

Worttrennung:
Phal·lus, Plural: Phal·li
Aussprache:
IPA [ˈfalʊs]
Bedeutungen:
[1] das erigierte männliche Glied (oft in kulturgeschichtlichen Zusammenhängen)
[2] Anatomie: die embryonale Vorstufe von Penis und Klitoris
[3] ohne Plural: zu den Ständerpilzen gehörige Pilzgattung
Herkunft:
von lateinisch phallus, das auf griechisch: φαλλός zurückgeht. Das Wort ist seit dem 17. Jahrhundert belegt.
Synonyme:
[3] Stinkmorcheln
Beispiele:
[1] „Auf dem Kornhausplatz fand am Mittwoch zum zweiten Mal die Verleihung des goldenen Phallus statt.“
[1] „Insgesamt drei Arten, die Phalli auszustellen, hat er sich ausgedacht: getrocknet, als Ganzes in Formalin (mal mit, mal ohne Hoden) oder schlicht die Penisknochen.“
[1] „Dank seiner Sammelleidenschaft umfasst seine Kollektion inzwischen Phalli aller auf Island beheimateten Säugetiere vom Buckelwal bis zur Maus.“
[1] „Sie zeigt einen nackten Krieger mit erigiertem Phallus wohl als Zeichen seiner Potenz, die ihn wahrscheinlich als Ahnherr eines Clans beziehungsweise einer Fürstendynastie kennzeichnen sollte.“
[2] „Der Genitalhöcker verlängert sich rasch zur Anlage des Phallus.
[3] „Einen europäischen Pilz (die Stinkmorchel) nannte er Phallus impudicus und ein Bohnengewächs aus Amerika Clitoria, weil er meinte, die beiden sähen aus wie Penis und Klitoris. Beide heißen heute noch so.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch