Rohstoff
Substantiv, m:

Worttrennung:
Roh·stoff, Plural: Roh·stof·fe
Aussprache:
IPA [ˈʁoːˌʃtɔf]
Bedeutungen:
[1] zur Verarbeitung bestimmter Ausgangsstoff
Herkunft:
Determinativkompositum (Zusammensetzung) aus roh und Stoff
Synonyme:
[1] Ausgangsmaterial, Grundstoff, Naturprodukt, Urstoff, Rohmaterial, Werkstoff
Beispiele:
[1] Kohle, Stein und Eisen sind Rohstoffe für die Industrie.
[1] „Auf der Suche nach neuen Rohstoffen und Energieträgern nutzen Forscher Prinzipien der Katalyse, um bisher wenig brauchbare Stoffe in nützliche umzuwandeln.“
[1] „Politiker aller Couleur palavern ständig, dass der einzige Rohstoff unseres Landes in den Köpfen unserer Kinder liege.“
[1] „Strenge Vorschriften hinsichtlich der Lagerung der wertvollen Rohstoffe, der bereits damals vorgeschriebenen Banderole und der Steuerkontrolle ließen sich unter der Kuppel der großen Moschee gut realisieren.“
[1] „Der so gewonnene Rohstoff wurde in großen Öfen geschmolzen und zu Barren gegossen, die mithilfe von Elefanten und Eisenbahn zur Küste transportiert wurden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.018
Deutsch Wörterbuch