Schreck
Substantiv, m:

Worttrennung:
Schreck, Plural: Schre·cke
Aussprache:
IPA [ʃʁɛk]
Bedeutungen:
[1] heftige Emotion, die durch die Wahrnehmung von etwas Unerwartetem oder Bedrohlichem ausgelöst wird
Herkunft:
Mittelhochdeutsch schrecke ‚Schreck; Hüpfer, Springer‘, aus althochdeutsch screcko, Substantivbildung zu screckōn ‚umherspringen, aufwallen, hervorblitzen, zurückprallen‘ (woraus schrecken).
Synonyme:
[1] Schrecken
Beispiele:
[1] Nach dem ersten Schreck begann das Personal, die noch geringen Schäden zu beheben.
[1] Ui, hast du mir einen Schreck eingejagt, komm da raus aus dem Schrank!
[1] „Doch der Schreck verging schnell.“
[1] „Es war schon ein kleiner Schreck, der Toms Gedanken für Momente in Unordnung brachte.“
[1] „Einmal stürze ich vor Schreck beinahe ab.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.047
Deutsch Wörterbuch