souverän
Adjektiv:

Worttrennung:
sou·ve·rän, Komparativ: sou·ve·rä·ner, Superlativ: am sou·ve·räns·ten
Aussprache:
IPA [ˌzuvəˈʁɛːn]
Bedeutungen:
[1] bezogen auf Staaten, Regierungen:
[1a] die Staatsgewalt innehabend, ausführend
[1b] Souveränität besitzend, unabhängig sein
[2] bezogen auf Herrscher, veraltend: uneingeschränkt, unumschränkt, niemandem zur Rechenschaft verpflichtet
[3] gehoben: im Auftreten sicher, überlegen, erhaben
Herkunft:
im 17. Jahrhundert aus französisch gleichbedeutend souverain entlehnt, dies in der Bedeutung „höchst, oberst, vortrefflich“ aus vulgärlateinisch superanus „oben befindlich“ (das aber nur mittellateinisch bezeugt, wahrscheinlich aus dem Französischen zurückentlehnt ist) zu lateinisch super „oben, darüber“
Synonyme:
[2] absolut, absolutistisch
Beispiele:
[1b] „Man könnte Somaliland ‚souverän‘ nennen, doch international ist es das nicht, und die aus eigener Kraft erreichten Erfolge finden wenig Anerkennung.“
[3] „Ein Konstanzer Taxifahrer (dem ich dies nie verzeihen werde) avisierte mich seiner entschieden jüngeren Kollegin, die mich vom Hotel abholen sollte mit den Worten ‚Achte auf den etwas korpulenten älteren Herrn mit weißen Haaren!‘, und im Rücken dieser Unterscheidung verschwand mein intelligenter souveräner Blick unter buschigen Augenbrauen, der ja auch hätte unterschieden und bezeichnet werden können.“
[3] „Tabori inszeniert ein Lächeln. ‚Sau‘ und ‚Tyrann‘, das ist, leicht zu spüren, nicht vergessen – darüber darf keine souveräne Geste hinwegtäuschen, da hilft kein ungarischer Charme, keine danubische Ironie.“
Übersetzungen:
Souverän
Substantiv, m:

Worttrennung:
Sou·ve·rän, Plural: Sou·ve·rä·ne
Aussprache:
IPA [ˌzuveˈʁɛːn]
Bedeutungen:
[1] Herrscher, der uneingeschränkte Macht über ein Land hat
[2] schweizerisch, Gesamtheit der eidgenössischen, kantonalen oder kommunalen Stimmbürger
Herkunft:
Aus dem französischen souverain.
Beispiele:
[1] „Gerade aus diesem Grund ist der Souverän aber der einzige, der hinsichtlich seiner Rechtsposition uneingeschränkt aus dem Staatsgründungsakt hervorgeht.“
[2] „Der Souverän habe sich dabei gegen Isolationismus und für Bilateralismus ausgesprochen. Der Entscheid habe nichts mit dem EU-Beitritt zu tun.“
[2] Der Souverän hat so entschieden, nun muss es auch die Konsequenzen tragen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch