Tölpel
Substantiv, m:

Worttrennung:
Töl·pel Plural: Töl·pel
Aussprache:
IPA [ˈtœlpl̩]
Bedeutungen:
[1] Meeresvogel der Familie Sulidae
[2] plumper, ungeschickter, meist dummer Mensch
Herkunft:
[1] von [2], nach dem unbeholfen wirkenden Verhalten an Land.
[2] Aus dem Ostmitteldeutschen, im 16. Jahrhundert von Luther in die Gemeinsprache eingeführt.
Synonyme:
[2] Depp, Hanswurst, Narr, Tollpatsch, Trottel
Beispiele:
[1] Der Tölpel ist ein Meeresvogel, der schwimmen kann.
[2] Ein ungeschickter Mensch kann manchmal ein richtiger Tölpel sein.
[2] „Sich trauen und abserviert zu werden ist erträglicher, als wie ein Tölpel darüber nachzugrübeln, was passieren könnte.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch