abzocken
Verb:

Worttrennung:
ab·zo·cken, Präteritum: zock·te ab, Partizip II: ab·ge·zockt
Aussprache:
IPA [ˈapˌt͡sɔkn̩]
Bedeutungen:
[1] Deutschland, Schweiz; salopp: jemandem etwas mit List und Hinterhältigkeit beziehungsweise in betrügerischer Weise abnehmen
[2] Deutschland, Schweiz; salopp: überhöhte Preise verlangen
Herkunft:
Ableitung zu dem Verb zocken mit dem Präfix ab-
Beispiele:
[1] „Die Übergabe gestaltet sich meist recht schwierig, weil Leute, die beruflich abzocken, eher kamerascheu sind.“
[1] „Dass betrügerische Makler ihre Kundschaft mit Kreditversprechen locken und abzocken, dieses Problem ist seit Jahren bekannt.“
[2] „Dass die Landwirte von höheren Preisen profitieren, ist keinesfalls sicher. Zwischenhändler wittern ein Geschäft und könnten die Verbraucher abzocken.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch