beherrscht
Adjektiv:

Worttrennung:
be·herrscht, Komparativ: be·herrsch·ter, Superlativ: am be·herrsch·tes·ten
Aussprache:
IPA [bəˈhɛʁʃt]
Bedeutungen:
[1] sich in der Gewalt haben, seine Gefühle / Emotionen unter Kontrolle haben, kontrolliert sein
Synonyme:
[1] zurückhaltend
Gegenwörter:
[1] unbeherrscht, emotional, aufgeregt, hektisch, zappelig
Beispiele:
[1] Bei einem Pantomimen ist die Körpersprache äußert beherrscht.
[1] Seine Stimme, Gestik und Mimik, seine gesamte Ausdrucksweise, alles wirkte total beherrscht.
[1] Die Auskunft wird ihm verweigert, er insistiert, allseits spricht man mit gerade noch beherrschter Stimme, eine Ablehnung des Vorsitzenden Richters wegen Besorgnis der Befangenheit wird zwar noch nicht vorgebracht, aber als Möglichkeit angedeutet, im Antlitz des Oberstaatsanwalts Hartmut Koppenhöfer, 41, wetterleuchten Sätze, die Komplizenschaft zum Thema haben dürften, gleich wird es eine Explosion geben …
[1] Mojib Latif ist ein sehr ruhiger, beherrschter Mensch. Für seine Verhältnisse wird er fast ungehalten, wenn er immer und immer wieder versichern und erklären muss, weshalb der Klimawandel kein Ammenmärchen ist.
Partizip II: Worttrennung:
be·herrscht
Aussprache:
IPA [bəˈhɛʁʃt]
Grammatische Merkmale: Konjugierte Form: Worttrennung:
be·herrscht
Aussprache:
IPA [bəˈhɛʁʃt]
Grammatische Merkmale:
  • 2. Person Plural Imperativ Präsens Aktiv des Verbs beherrschen
  • 2. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs beherrschen
  • 3. Person Singular Indikativ Präsens Aktiv des Verbs beherrschen
  • 2. Person Plural Indikativ Präsens Aktiv des Verbs beherrschen



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch