beiläufig
Adjektiv:

Worttrennung:
bei·läu·fig, Komparativ: bei·läu·fi·ger, Superlativ: am bei·läu·figs·ten
Aussprache:
IPA [ˈbaɪ̯ˌlɔɪ̯fɪç], [ˈbaɪ̯ˌlɔɪ̯fɪk]
Bedeutungen:
[1] nebenbei, wie zufällig erwähnt
[2] österreichisch: ungefähr, etwa
Beispiele:
[1] Sein beiläufiger Kommentar erwies sich als wichtig.
[1] „Eher beiläufig kam sie dann auf das Mordopfer zu sprechen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch