einfangen
Verb:

Flexion

Worttrennung:
ein·fan·gen, Präteritum: fing ein, Partizip II: ein·ge·fan·gen
Aussprache:
IPA [ˈaɪ̯nˌfaŋən]
Bedeutungen:
[1] ein entlaufenes Wesen wieder fangen
[2] eine Stimmung festhalten
[3] sich mit einer ansteckenden Krankheit infizieren
Herkunft:
Derivation des Verbs fangen mit dem Präfix ein-
Synonyme:
[1] fangen
[2] festhalten
[3] sich infizieren; sich anstecken
Gegenwörter:
[1] entkommen lassen, entlaufen lassen
Beispiele:
[1] Wer einen Ertrinkenden retten will, muss sich nass machen, wer einen Entlaufenen einfangen will, muss rennen..
[2] Anspruchsvoll ist es, mit bildnerischen Mitteln Stille einzufangen, oder mit akustischen Licht.
[3] „Außerdem haben die Leute im Zoo Sorge, dass sich die Beuteltiere Krankheiten einfangen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.014
Deutsch Wörterbuch