intuitiv
Adjektiv:

Worttrennung:
in·tu·i·tiv, Komparativ: in·tu·i·ti·ver, Superlativ: am in·tu·i·tivs·ten
Aussprache:
IPA [ˌɪntuiˈtiːf]
Bedeutungen:
[1] auf einer plötzlichen Ahnung, Vermutung beruhend, durch sie bewirkt
Herkunft:
von gleichbedeutend französisch intuitif; über neulateinisch intuitivus, zu lateinisch intuitusAnblick“; zum Verb intuerigenau hinsehen“; aus Vorsilbe in-ein-“ und tueribetrachten, schauen
Gegenwörter:
[1] kontraintuitiv, diskursiv
Beispiele:
[1] Intuitiv traf er die richtige Entscheidung.
[1] „Beim Austesten jeder verfügbaren Demoversion fand er allerdings heraus, dass es eine Software gibt, die sich deutlich von allen anderen Anbietern unterscheidet: Das Arbeiten mit Cinema 4D erschien ihm am intuitivsten.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.016
Deutsch Wörterbuch