neu
Adjektiv:

Worttrennung:
neu, Komparativ: neu·er, Superlativ: am neus·ten, neu·es·ten
Aussprache:
IPA [nɔɪ̯]
Bedeutungen:
[1] vor kurzer Zeit gemacht oder geschehen
[2] noch unbekannt, unvertraut
Herkunft:
mittelhochdeutsch niuwe, althochdeutsch niuwi und urgermanisch *newja- von urindogermanisch *neu[i]os „neu“, belegt seit dem 8. Jahrhundert
vergleiche auch gotisch niujis, lateinisch novus (In romanischen Sprachen belegt: esperanto nova(als eine Entlehnung); französisch nouveau; italienisch nuovo [Dialekt,Venezianisch: novo]; katalanisch nou m, nova f; portugiesisch novo; spanisch nuevo; und so weiter…), englisch new, schwedisch und dänisch ny
Gegenwörter:
[1] alt, gebraucht
Beispiele:
[1] Die Schuhe sind neu und ungetragen.
[1] „Risiken beim Einsatz gentechnisch veränderter Pflanzen sind neben einer Bedrohung der Artenvielfalt auch Nebeneffekte wie das Auftreten neuer unerwünschter Eigenschaften bei den Pflanzen, aber auch allergische Reaktionen bei den Verbrauchern.“
[1] „Die neuere Systematik teilt die Primaten in vier Unterordnungen: Lemuroidea oder Lemuren, Galagoidea oder Buschbabys und Loris, Tarsioidea oder Gespenstmakis und Simiae oder Affen.“
[2] Er war neu in der Klasse und kannte niemanden.
Redewendungen:
[1] alter Wein in neuen Schläuchen
[1] ein neuer Mensch werden
[1] neue Besen kehren gut
[1] neue Wege gehen
[1] wie neu geboren
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.012
Deutsch Wörterbuch