postulieren
Verb, regelmäßig:

Flexion

Worttrennung:
pos·tu·lie·ren, Präteritum: pos·tu·lier·te, Partizip II: pos·tu·liert
Aussprache:
IPA [pɔstuˈliːʁən]
Bedeutungen:
[1] etwas fordern oder zur Bedingung machen
[2] eine grundsätzliche Annahme oder Voraussetzung aufstellen
Herkunft:
Das Verb ist seit dem 15. Jahrhundert bezeugt. Es ist entlehnt aus dem lateinischen Verb postulare, dies wohl zu lateinisch poscere „haben wollen, fordern, verlangen“
Synonyme:
[1] fordern, Ansprüche stellen, ein Postulat aufstellen; übertrieben: den Bogen überspannen
[2] annehmen, voraussetzen, zumuten
Beispiele:
[1] Sie postulierten die Anerkennung der Ehe zwischen Homosexuellen.
[2] 1913 postulierte Niels Bohr das „Bohr'sche Atommodell“.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch