schellen
Verb

Flexion

Worttrennung:
schel·len, Präteritum: schell·te, Partizip II: ge·schellt
Aussprache:
IPA [ˈʃɛlən]
Bedeutungen:
[1] von technischen Geräten: einen Signalton von sich geben
[2] eine Türklingel betätigen
[3] mit einer kleinen Glocke ein Geräusch erzeugen
Herkunft:
Schellen entstand über das mittelhochdeutsche schëllen aus dem althochdeutschen skellan. Zu diesen Wörtern bildet das lateinische Verb clangere eine Übersetzungsgleichung.
Synonyme:
[1] klingeln, ringen
[2] klingeln, läuten
[3] bimmeln
Beispiele:
[1] Das Telefon schellt. Kannst du bitte abnehmen?
[1] Schalte den Wecker ein, damit er morgen früh schellt.
[2] Schelle doch bitte das nächste Mal statt zu klopfen.
[3] Die Kinder liefen mit kleinen Glöckchen durch die Straßen und schellten damit.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch