Ablautdoppelung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Ab·laut·dop·pe·lung, Plural: Ab·laut·dop·pe·lun·gen
Aussprache:
IPA [ˈaplaʊ̯tˌdɔpəlʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Linguistik: besondere Art der Wortbildung, speziell der Reduplikation, bei der zwischen dem ersten und dem zweiten Bestandteil ein Vokalwechsel erfolgt
Herkunft:
Determinativkompositum aus Ablaut und Doppelung
Gegenwörter:
[1] Reimdoppelung
Beispiele:
[1] Beispiele für Ablautdoppelung im Deutschen sind Wörter wie Bimbam, Flickflack, Flipflop, Hickhack, Hiphop, Krimskrams, Mischmasch, ritsch-ratsch, Pingpong, Schnickschnack, schnipp-schnapp, Singsang, ticktack, tipptopp, Wirrwarr, Zickzack.
[1] Fleischer & Barz führen Ablautdoppelungen mit Beispielen als einen von drei Typen der Reduplikation an.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch