Agens
Substantiv, n, m:

Worttrennung:
Agens, Plural 1: Agen·zi·en, Plural 2: Agen·tia, Plural 3: Agens
Aussprache:
IPA [ˈaːɡɛns]
Bedeutungen:
[1] Linguistik; Plural 3: derjenige, der die vom Verb bezeichnete Handlung eines Satzes selbst ausführt, also der Handelnde. Diese häufige semantische Rolle kann etwa im deutschen Satz vom Subjekt ausgefüllt werden, von anderen Satzgliedern (häufig von Objekten mit den Präpositionen von, durch in Passivsätzen) oder auch gar nicht auftreten.
[2] Linguistik: Kasus der Kasusgrammatik mit der gleichen Bedeutung wie [1]
[3] Medizin; Plural 1, auch Plural 2: wirksame Substanz
[4] Medizin; Plural 1, auch Plural 2: Krankheiten hervorrufender Faktor
[5] Philosophie; Plural 1, (zumindest älter) auch Plural 4: treibende, wirkende Kraft, Prinzip, Wesen
[6] bildungssprachlich; Plural 1, (zumindest älter) auch Plural 4: treibende Kraft
Herkunft:
vom lateinischen agens ‚handelnd‘, dem PPA von agere
Synonyme:
[2] Agentiv, Handelnder
Gegenwörter:
[1, 2] Patiens
Beispiele:
[1] In dem Satz „Hans wurde von Peter gesehen“ ist „Peter“ derjenige, der handelt, also das Agens.
[2] In dem Satz „Hans wurde von Peter gesehen“ ist „Peter“ das Satzglied, das den Tiefenkasus Agens realisiert.
[3] Bei der Allergietherapie kommen teils Antihistaminika als Agenzien zur Anwendung.
[4] Dichlormethan ist ein nicht zu unterschätzender Agens.
[6] Bei wichtigen Unternehmensentscheidungen sollten Effektivität und Wirtschaftlichkeit die entscheidenden Agenzien sein.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.006
Deutsch Wörterbuch