Baustein
Substantiv, m:

Worttrennung:
Bau·stein, Plural: Bau·stei·ne
Aussprache:
IPA [ˈbaʊ̯ˌʃtaɪ̯n]
Bedeutungen:
[1] Stein zum Bauen von Mauern, Gebäuden und Ähnlichem
[2] übertragen: Bestandteil
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus dem Stamm des Verbs bauen und dem Substantiv Stein
Synonyme:
[2] Bestandteil, Komponente
Beispiele:
[1] Ein Philosoph, etwas närrisch wie alle seines Schlages, verließ eines Tages die Stadt, in der viele Häuser gebaut wurden, um keinen Ziegel oder Baustein auf den Kopf zu kriegen.
[1] Da der weiße Marmor der vorherrschende Baustein ist, so hat es, wenn man die Stadt von der Höhe eines der fernen Berge betrachtet, den Anschein, als läge ein silbrig strahlendes Gestirn auf der Erde.
[2] Andrea Asch räumt ein, daß mit einem Aktionstag pro Jahr keine Umorientierung bei den Mädchen erreichbar ist. Er könne nur ein Baustein unter »sehr vielen Maßnahmen« sein.
[2] Die Raumsonde "Cassini" lieferte Daten, wonach der Mond neben Wärme und Eis auch über organische Chemikalen verfügt - wichtige Bausteine für die Entstehung von Leben.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch