Besonnenheit
Substantiv, f:

Worttrennung:
Be·son·nen·heit, Plural: Be·son·nen·hei·ten
Aussprache:
IPA [bəˈzɔnənhaɪ̯t]
Bedeutungen:
[1] Eigenschaft/Haltung, nichts unüberlegt zu tun
Herkunft:
Ableitung zu besonnen mit dem Derivatem (Ableitungsmorphem) -heit
Beispiele:
[1] „Sie rieten zur Besonnenheit und forderten die Truppen auf, Soldatenräte zu bilden und deren Anweisungen zu gehorchen.“
[1] „Vor seinem düsteren Hintergrund erzählt dieses Buch vom Mitgefühl und vom Mut, von der Besonnenheit und der Energie zum Handeln, von der Stärke der Schwachen.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch