Feuerbestattung
Substantiv, f:

Worttrennung:
Feu·er·be·stat·tung, Plural: Feu·er·be·stat·tun·gen
Aussprache:
IPA [ˈfɔɪ̯ɐbəˌʃtatʊŋ]
Bedeutungen:
[1] Veraschung einer Leiche, mit anschließender Beisetzung der Asche in einer Urne
Herkunft:
Determinativkompositum aus den Substantiven Feuer und Bestattung
Synonyme:
[1] Brandbestattung
Gegenwörter:
[1] Körperbestattung
Beispiele:
[1] Nicht jeder ist mit einer Feuerbestattung einverstanden.
[1] Feuerbestattungen waren früher auf der Basis eines Kirchengebotes untersagt.
[1] „Neben der Feuerbestattung kannten die Kelten auch die Körperbestattung.“
[1] „Bundesminister Dr. Richard Schmitz hatte Reumann am 16. Dezember 1922 davon in Kenntnis gesetzt, dass er die Feuerbestattung in Österreich verbiete.“
[1] „Als Jude darf meine Leiche eigentlich nicht eingeäschert werden, aber ich bin Reformjude und möchte eine Feuerbestattung.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.019
Deutsch Wörterbuch