Freiraum
Substantiv, m:

Worttrennung:
Frei·raum, Plural: Frei·räu·me
Aussprache:
IPA [ˈfʁaɪ̯ˌʁaʊ̯m]
Bedeutungen:
[1] allgemein: ein frei zu haltender oder frei gehaltener Raum oder eine solche Fläche
[2] Soziologie, Psychologie, übertragen: die Freiheit, die eine Person oder eine Gruppe zur Entwicklung, Definition und Entfaltung ihrer Identität und Kreativität benötigt
Herkunft:
Determinativkompositum aus dem Adjektiv frei und dem Substantiv Raum
Beispiele:
[1] Zwischen den einzelnen Planungsgebieten ist noch genügend Freiraum gelassen worden.
[2] Immer wieder betonte sie, wie wichtig ihr der eigene Freiraum sei.
[2] „Ich bin ein Mensch, der seinen Freiraum und seine Ruhe braucht, auch wegen meiner unregelmäßigen Arbeitszeiten.“
[2] „Aber man tut gerade so, als ob man Freiräume zwischen Biederkeit und Kommerz schaffen wolle.“
[2] „Sie rät dazu, sich gezielt Freiräume für die Partnerschaft zu schaffen.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.021
Deutsch Wörterbuch