Generator
Substantiv, m:

Worttrennung:
Ge·ne·ra·tor, Plural: Ge·ne·ra·to·ren
Aussprache:
IPA [ɡenəˈʁaːtoːɐ̯]
Bedeutungen:
[1] Technik: Maschine, die mechanische in elektrische Energie umwandelt
[2] Software: Computerprogramm, das aus einer Eingabe eine Zeichenfolge, ein Bild oder ein Audiosignal erzeugt
[3] Technik: Apparat zur Gaserzeugung aus festen Brennstoffen
Herkunft:
Entlehnung von lateinisch generatorSchöpfer, Erzeuger
Synonyme:
[1] Stromerzeuger
Gegenwörter:
[1] Elektromotor
Beispiele:
[1] „In einem graphisch sehr ansprechenden Applet der University of Colorado ist ein sehr einfacher Generator dargestellt, bei dem - im Gegensatz zur obigen Darstellung - die Spule fest ist und der Magnet rotiert.“
[1] „Um zehn wurde der Generator abgestellt, und Dunkelheit und Stille legten sich über den ganzen Ort.“
[1] „Außer dem rhythmischen Brummen eines Generators und dem Rauschen der Rohre kam keine Antwwort.“
[1] „Er suchte hektisch den Raum ab und entdeckte im Bereich des Generators ein Wandtelefon.“
[2] „Dieser Generator erzeugt aus den Spiegel Gutenberg-Büchern Dateien im ePub-Format, die Sie mit den meisten eBook-Readern problemlos lesen können.“
[3] „In diesem Falle hat man also einen Generator, der unten und oben je eine Brennzone enthält, in welche Luft von unten und von oben eingesogen wird, während das Gas aus der Mitte des Generators entnommen wird.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.098
Deutsch Wörterbuch