Parlament
Substantiv, n:

Worttrennung:
Par·la·ment, Plural: Par·la·men·te
Aussprache:
IPA [paʁlaˈmɛnt]
Bedeutungen:
[1] Teil der Legislative, in dem gewählte Vertreter des Volkes über Gesetze diskutieren und abstimmen
[2] Gebäude, in dem die Volksvertreter tätig sind
Herkunft:
mittelhochdeutsch parlament, parlemunt, entlehnt von altfranzösisch parlement „Unterredung“, einer Ableitung von altfranzösisch parler „sprechen, reden“, belegt seit der zweiten Hälfte des 13. Jahrhunderts
Beispiele:
[1] Im Parlament werden die Gesetzesvorhaben der Regierung beraten.
[1] „Mit dem Althing haben die Bewohner Islands daher eine Art Parlament geschaffen - eine Generalversammlung für das ganze Land, die keinem Herrscher untergeordnet ist.“
[1] „Immerhin aber schafft er ein Parlament, das eine Schule nationaler Einheit bilden soll.“
[1] „Zugleich brauchen Eurostaaten wie Deutschland und die Niederlande den Währungsfonds, um Rückhalt in den Parlamenten zu finden.“
[1] „Damit gehört Þingvellir zu den ältesten Parlamenten der Welt.“
[2] Vor dem Parlament demonstrierte eine große Menschenmenge gegen die geplanten Änderungen.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.015
Deutsch Wörterbuch