reden
Verb:

Flexion

Worttrennung:
re·den, Präteritum: re·de·te, Partizip II: ge·re·det
Aussprache:
IPA [ˈʁeːdn̩]
Bedeutungen:
[1] etwas sagen, Sprache von sich geben
Herkunft:
mittelhochdeutsch reden, althochdeutsch redōn oder rediōn, im 9. Jahrhundert vom Substantiv redī oder reda, heutzutage Rede
Synonyme:
[1] äußern, formulieren, labern, palavern, plaudern, quasseln, quatschen, sprechen, sülzen, versetzen, siehe auch:
Gegenwörter:
[1] schweigen
Beispiele:
[1] Sie redet gerne über Politik.
[1] Die Freunde redeten bis spät in die Nacht.
[1] Florian redet viel, wenn der Tag lang ist.
[1] Rede doch nicht solchen Unsinn!
[1] Jetzt rede schon!
Redewendungen:
[1] Deutsch reden, Klartext reden, mit Engelszungen reden (), mit sich reden lassen, reden wie ein Buch, reden wie ein Wasserfall, sich um Kopf und Kragen reden, Tacheles reden
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch