Sturmflut
Substantiv, f:

Worttrennung:
Sturm·flut, Plural: Sturm·flu·ten
Aussprache:
IPA [ˈʃtʊʁmˌfluːt]
Bedeutungen:
[1] von Sturm gepeitschter Wasseranstau an Küsten; verursacht besonders an Flachküsten (wie an der Nordsee) die Zerstörung von Deichen und Uferbefestigungen, Landabriss und weit ins Land dringende Überschwemmungen
Herkunft:
Determinativkompositum, zusammengesetzt aus den Substantiven Sturm und Flut
Gegenwörter:
[1] Ebbe
Beispiele:
[1] In der Sturmflut 1962 mussten 340 Menschen ihr Leben lassen.
[1] „Doch bald schon erzwangen die Sturmfluten, die immer wieder das Dorf überspülten, erste Veränderungen.“
[1] „Wie bei einer Sturmflut spült die Wut durch die Parlamente im Norden.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.026
Deutsch Wörterbuch