anekeln
Verb:

Worttrennung:
an·ekeln, Präteritum: ekel·te an, Partizip II: an·ge·ekelt
Aussprache:
IPA [ˈanˌʔeːkl̩n]
Bedeutungen:
[1] transitiv: bei jemandem Ekel erregen
Herkunft:
Ableitung von ekeln mit dem Präfix an-
Synonyme:
[1] anwidern, abstoßen, vulgär: ankotzen
Beispiele:
[1] Der Schmutz in den Räumen ekelt ihn an.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.005
Deutsch Wörterbuch