darbringen
Verb:

Worttrennung:
dar·brin·gen, Präteritum: brach·te dar, Partizip II: dar·ge·bracht
Aussprache:
IPA [ˈdaːɐ̯ˌbʁɪŋən]
Bedeutungen:
[1] gehoben: (mit gewissem Respekt) anbieten/überreichen/opfern
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb bringen mit dem Derivatem dar-
Gegenwörter:
[1] versagen, wegnehmen
Beispiele:
[1] Zu jedem Vollmond brachte man der Göttin Tieropfer dar.
[1] Lass mich dir meine Glückwünsche zu deinem Achtzigsten darbringen.
[1] „Ich habe mein Leben nicht der Kunst und Wissenschaft dargebracht; es ist im Vergleich mit ihnen nur Unwichtiges, dem ich mich darbringe; ich bringe mich meinem Berufe, meinem Weibe, meinen Kindern dar.“
[1] „Möge mich, o Herr, der Erhabene gütig belehren, auf was für eine Weise nach edler Sitte den sechs Himmelsgegenden Verehrung darzubringen sei.“



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.003
Deutsch Wörterbuch