mitspielen
Verb:

Worttrennung:
mit·spie·len, Präteritum: spiel·te mit, Partizip II: mit·ge·spielt
Aussprache:
IPA [ˈmɪtˌʃpiːlən]
Bedeutungen:
[1] mit anderen gemeinsam etwas spielen
[2] bei einer Sache, bei einem Vorgang fördernd beteiligt sein, bei etwas nicht stören
[3] jemandem etwas Schlechtes zuteilwerden lassen
[4] an etwas hintergründig beteiligt sein, bei etwas eine Rolle spielen
Herkunft:
Derivation (Ableitung) zum Verb spielen mit dem Adverb mit
Synonyme:
[1, 2] mitmachen, mit von der Partie sein
[4] eine Rolle spielen, reinspielen
Beispiele:
[1] Spielt ihr heute Fußball? Darf ich mitspielen?
[1] Er spielt bei der örtlichen Blaskapelle mit.
[2] Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.
[2] Wenn alle mitspielen, werden wir den Rekord heute Nachmittag knacken.
[3] Ihm wurde übel mitgespielt.
[4] Ob bei seiner Entscheidung auch noch andere Gründe mitspielten, verrät er nicht.



Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.025
Deutsch Wörterbuch