mutmaßlich
Adjektiv:

Worttrennung:
mut·maß·lich, keine Steigerung
Aussprache:
IPA [ˈmuːtˌmaːslɪç]
Bedeutungen:
[1] einem begründeten Verdacht folgend, von einer Mutmaßung ausgehend
Herkunft:
Ableitung zum Stamm des Verbs mutmaßen mit dem Suffix (Derivatem) -lich
Synonyme:
[1] vermutlich, wahrscheinlich, präsumtiv, putativ
Beispiele:
[1] Der mutmaßliche Täter ist selbst Vater von zwei Kindern.
[1] Die vermisste Person ist mutmaßlich verwirrt und suizidgefährdet.
[1] „Er ist froh, dass die Staatsanwaltschaft ein paar Tage zuvor Anklage erhoben hat gegen den mutmaßlichen Täter.“
[1] Um den mutmaßlichen Erreger [des Marburg-Fiebers] sichtbar zu machen, schickt er [der Virologe Werner Slenczka] inaktivierte Proben an das Tropeninstitut in Hamburg.
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.022
Deutsch Wörterbuch