unentbehrlich
Adjektiv:

Worttrennung:
un·ent·behr·lich, Komparativ: un·ent·behr·li·cher, Superlativ: am un·ent·behr·lichs·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊnʔɛntˌbeːɐ̯lɪç], [ˌʊnʔɛntˈbeːɐ̯lɪç]
Bedeutungen:
[1] so, dass auf etwas nicht verzichtet werden kann
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Adjektivs entbehrlich mit dem Derivatem (Präfix) un-
Synonyme:
[1] unerlässlich, unverzichtbar
Gegenwörter:
[1] entbehrlich
Beispiele:
[1] „Zur Herstellung von Munition, aber auch von Düngemitteln für die Landwirtschaft bilden Stickstoffverbindungen (Nitrate), darunter insbesondere Salpeter (NaNO3) und Salpetersäure (HNO3), einen unentbehrlichen Grundbestandteil.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.007
Deutsch Wörterbuch