ungewollt
Adjektiv:

Worttrennung:
un·ge·wollt, Komparativ: un·ge·woll·ter, Superlativ: am un·ge·woll·tes·ten
Aussprache:
IPA [ˈʊnɡəˌvɔlt]
Bedeutungen:
[1] ohne Absicht geschehen, nicht gewollt
Herkunft:
Derivation (Ableitung) des Adjektivs gewollt mit dem Präfix un-
Synonyme:
[1] unabsichtlich, unerwünscht
Gegenwörter:
[1] gewollt
Beispiele:
[1] „Die Roma seien überall ein ungewolltes Volk, das in seinen Herkunftsländern offen diskriminiert werde.“
[1] „Eine Flugpassagierin hat nach der Landung auf dem Moskauer Flughafen eine ungewollte Ehrenrunde gedreht: Die ältere Dame habe beim Griff nach ihrem Gepäck auf dem Gepäckband das Gleichgewicht verloren, sei auf das rotierende Band gestürzt und von diesem bis in den Frachtraum getragen worden, erklärte die Polizei des Flughafens Scheremetjewo am Sonntag gegenüber russischen Medien.“
Übersetzungen:


Dieser Text ist aus der Wiktionary und ist unter der Lizenz CC BY-SA 3.0 license | Terms and conditions | Privacy policy 0.004
Deutsch Wörterbuch